Skip to content

10 Trendfakten für das digitale Compliance Management

Compliance Management ist längst zu einem ebenso festen wie notwendigen Bestandteil im Selbstverständnis vieler Unternehmen geworden. Zu den wesentlichen Herausforderungen der Compliance-Verantwortlichen gehört auch die Digitalisierung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Deshalb haben wir zehn wichtige Fakten zusammengetragen, welche Auskunft über die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen im digitalen Compliance Management geben.

Was Sie erwartet:

Compliance goes digital – Digitaler Wandel als Wettbewerbsvorteil

Compliance wird zunehmend als Wettbewerbsvorteil in der Wirtschaft verstanden. Umso entscheidender wird die strategische Ausrichtung sowie zukünftige Positionierung des Compliance Managements in Unternehmen. Dazu gehört auch die Anpassung bestehender Prozesse an die gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungen.

Digitalisierung und Compliance Management – die zwei Bereiche haben auf den ersten Blick nur wenig gemeinsam. Tatsächlich aber sind das Thema digitaler Wandel und damit verbundene Sicherheitsrisiken ganz wesentliche Compliance-Funktionen. So ist es die Aufgabe von Compliance-Verantwortlichen,

die neuen Compliance-Chancen und -Risiken der digitalisierten Wertschöpfung im Unternehmen zu steuern, aber gleichermaßen auch die eigene Compliance-Funktion und damit verbundene Präventions- und Aufklärungsarbeit dem digitalen Wandel zu unterziehen.

compliance-manager.net

Dabei ist entscheidend, die wesentlichen Trends zu kennen und richtig zu bewerten. Dazu gehören nicht nur die persönlichen Erfahrungen im eigenen Berufsumfeld, sondern auch Umfragen und Studienergebnisse aus der Branche.

Wir haben zehn wichtige Fakten aus den aktuellen Trendberichten für Sie zusammengetragen und zeigen die steigende Bedeutung eines digitalisierten Compliance Managements auf. Die Ergebnisse sind in drei grundlegende Bereiche aufgeteilt: E-Learning, Compliance sowie digitalisiertes Compliance Management.

Compliance bezeichnet im deutschen Sprachgebrauch sowohl Rechtskonformität (Beachtung von Recht und Gesetz) als auch die Integrität (Redlichkeit oder Geschäftsethik) von Unternehmen.

Der Studienpool

mmb-Trendmonitor 2017

Corporate Learning wird zum Cyber-Learning
mmb Institut
Befragung von 74 Expertinnen und Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
https://mmb-institut.de/wp-content/uploads/mmb-Trendmonitor_2016-2017.pdf (Zugriffsdatum: 17.07.2019)

The Future of Compliance 2018

Herausforderungen und Trends
Deloitte, Compliance Manager, Quadriga Hochschule
Befragung von 356 Compliance-Verantwortlichen
https://www.compliance-manager.net/sites/default/files/dateien/the_future_of_compliance_2018.pdf (Zugriffsdatum: 17.07.2019)

CMS Compliance Barometer 2018

Repräsentative Studie mit deutschen Großunternehmen
CMS Law-now & CMS e-guides
Telefoninterviews mit 177 Compliance-Verantwortlichen
https://cms.law/de/DEU/Publication/CMS-Compliance-Barometer-2018 (Zugriffsdatum: 17.07.2019)

Trendfakten Bereich E-Learning

1 – Sowohl Großunternehmen als auch KMUs gehören zu den wichtigsten Zielgruppen der E-Learning-Wirtschaft.

Das heißt: Die Digitalisierung wird in der Unternehmenspraxis weiter vorangetrieben, insbesondere im Bereich Schulungen und Unterweisungen. Die E-Learning-Wirtschaft fokussiert dabei sämtliche Unternehmensbranchen und -größen. Insbesondere Großunternehmen gelten für die Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen als besonders erfolgsversprechend.

2 – 97 Prozent aller Befragten geben an, dass Blended Learning als Lernform künftig eine zentrale Bedeutung in Unternehmen haben wird.

Das heißt: Klassische Lehr- und Lernmethoden haben ausgedient, der monotone Frontalunterricht gilt längst als überholt. Für einen nachhaltigen Lernerfolg muss die Lernmotivation aktiviert werden. Blended Learning wird zu einer der wichtigsten Lernformen in Unternehmen.

Blended Learning
Unter Blended Learning versteht man die Kombination von unterschiedlichen Methoden und Medien, etwa aus Präsenzunterricht und E-Learning (Gabler Wirtschaftslexikon).

Trendfakten Bereich Compliance

3 – Compliance gehört zu den wichtigsten drei Lernthemen, gleich hinter Produktschulungen sowie Anwender- und Kundenschulungen.

Das heißt: Die Vermittlung von gesetzlichen Vorgaben sowie unternehmensinternen Regeln und Kodizes wird auch in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle spielen.

Übrigens: Auch die Themenbereiche Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit finden sich weit vorne in dem Ranking wieder.

4 – Compliance steht bei Kaufentscheidungen zunehmend im Fokus der Kunden. 80 Prozent der Kunden informiert sich aktiv über den Zustand des CMS ihrer Geschäftspartner.

Das heißt: Es müssen Verpflichtungserklärungen zu Compliance-Standards, rechtlich vorgegebene Nachweise sowie entsprechende Vertragsklauseln in Kundenverträgen erbracht und dokumentiert werden. Mit steigender Nachfrage der Kundengruppen ist auch eine verstärkte Nachweispflicht zu erwarten. Compliance wird in diesem Zusammenhang zunehmend als Wettbewerbsfaktor bzw. als Entscheidungsgrundlage für Kundenentscheidungen verstanden.

Compliance bei einem unserer Partner

5 – Bei den Beschäftigten ist eine zunehmende Sensibilisierung für das Thema Compliance festzustellen. 40 Prozent der Befragten schätzen deren Compliance-Bewusstsein als gut bis sehr gut ein.

Das heißt: Nicht nur die Vermittlung von Arbeitsschutzthemen in Schulungen und Unterweisungen ist erfolgsversprechend. Auch deren Notwendigkeit wird zunehmend wahrgenommen.

Arbeits- und Gesundheitsschutz ist längst kein lästiges Randthema im Berufsalltag mehr. Die Aufgabe bleibt jedoch, auch die restlichen 60 Prozent ins Boot zu holen.

6 – Aber: Auf der Managementebene ist das Compliance-Bewusstsein leicht rückläufig (von 81 auf 76 Prozent).

Das heißt: Auf der Entscheidungsebene ist ein deutlicher Rückgang zu spüren. Compliance-Kultur und Compliance-Kommunikation bleiben wesentliche Schwachstellen in vielen Unternehmen. Dies ist insofern bedenklich, als dass Compliance als eine Führungsaufgabe verstanden werden muss. Es gilt, die Entscheider mitzunehmen und gleichzeitig zu entlasten, bspw. durch entsprechende Automatismen in den Bearbeitungsprozessen sowie der zielführenden Sensibilisierung für Compliance Themen. Dies kann u. a. erreicht werden durch die Bereitstellung von übersichtlichen Reportings und Analysen.

Manager-Awareness

Trendfakten Bereich digitalisiertes Compliance Management

7 – Die Digitalisierung wird von knapp der Hälfte der Befragten als Chance wahrgenommen, die Compliance in Unternehmen zu verbessern.

Das heißt: Die Digitalisierung wird zunehmend zum Erfolgstreiber auch im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Durch den Einsatz von Software-Lösungen lassen sich viele Arbeitsprozesse vereinfachen, Aufwände reduzieren sowie Kosten einsparen. Jedoch bleiben in vielen Unternehmen die Potenziale ungenutzt. So geben 25 Prozent der Befragten an, die Digitalisierung sei ein zusätzliches Risiko. Hier gilt es, mentale Hürden und Hemmnisse abzubauen, bspw. durch Studien, Erfahrungsberichte oder erfolgreiche Anwendungsszenarien.

8 – 87 Prozent der Teilnehmer stimmen der Aussage zu, dass die digitale Transformation die Datenbeschaffenheit (u. a. Transparenz, Verfügbarkeit, Integrität) und damit die Compliance-Tätigkeit fördert.

Das heißt: Die Digitalisierung hat einen wesentlichen Einfluss auf die Compliance- Tätigkeit und -Funktion. Insbesondere Data Analytics und Cloud-Lösungen werden als besonders wichtig eingeschätzt. Während Erstere u. a. das strategische Reporting erleichtern, ermöglichen Zweite das zeit- und ortsunabhängige Abarbeiten von Aufgaben (bspw. Unterweisungen). Hinzu kommen Technologien, deren Auswirkungen auf die Compliance-Funktion noch kaum einzuschätzen sind, bspw. Künstliche Intelligenz, Internet of Things oder Robotics.

Transparente Daten

9 – 74 Prozent der Befragten geben an, dass vor allem Compliance-Schulungen im Unternehmen mithilfe von IT-Anwendungen durchgeführt werden.

Das heißt: Sämtliche Compliance-Prozesse werden zunehmend digitalisiert und automatisiert. Am häufigsten trifft dies auf Schulungen zu. Aber auch für Risikoanalysen, Vertragsmanagement oder Hinweisgebersystemen werden zunehmend Software-Lösungen eingesetzt. Das bedeutet, dass vermehrt IT-Kenntnisse innerhalb der Compliance-Funktion benötigt werden – nicht zuletzt, um entsprechende Entscheidungsprozesse voranzutreiben.

10 – Die Digitalisierung bleibt die größte Herausforderung für die Compliance-Funktion.

Das heißt: Big Data, Digitalisierung und Automatisierung – das sind und bleiben wichtige Themen für Compliance-Prozesse und -Maßnahmen. Entscheidend wird sein, wie schnell sich Unternehmen dem digitalen Wandel anpassen können. Es gilt, die richtigen Kompetenzen zu entwickeln und alle Beschäftigten mitzunehmen.

Big Data

Fazit: Die Zukunft bleibt digital

Die Compliance-Trendstudien der letzten Jahre zeigen alle in die gleiche Richtung: Digitalisierung wird gleichermaßen als Chance als auch als Herausforderung begriffen.

Zusammenfassend lässt sich für das digitale Compliance Management festhalten: Die Zukunft bleibt digital. Vier wesentliche Erkenntnisse zum Abschluss:

Trendfakten E-Learning
E-Learning und Blended Learning sind weiterhin zentrale Themen – auch im Unternehmenskontext. Mitarbeiterschulungen und -unterweisungen werden zunehmend auf elektronischem Wege organisiert.
Trendfakten Compliance-Management
Beschäftigte sind zunehmend sensibilisert für Compliance-Themen, in der Führungsetage besteht jedoch Nachholbedarf. Entscheidend ist, alle Ebenen im Unternehmen auf der Reise mitzunehmen.
Trendfakten Comliance-Aufgaben
Die Organisation und Durchführung von Compliance-Aufgaben passiert zunehmend auf digitalem Wege – trotz der immer noch vorhandenen mentalen Hemmnisse. Letztlich überwiegt die Vielzahl an Vorteilen.
Trendfakten Software-Lösungen
Software-Lösungen im Bereich Compliance Management müssen ebenso vielseitig wie flexibel sein, um die enorme Breite an Compliance-Aufgaben in einem System abbilden zu können. Stillstand bedeutet hier Rückschritt.

HSQE Compliance-Management-Software

Die HSQE Compliance-Management-Software iManSys unterstützt Sie bei allen Anforderungen in den Bereichen Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit, Qualität und Umwelt (Health, Safety, Quality, Environment – HSQE). Für mehr Sicherheit in Ihrem Unternehmen!

Mit der Software-Lösung iManSys lassen sich zahlreiche Prozesse digitalisieren und automatisieren. Dies ermöglicht eine sichere, einfache und effektive Bearbeitung aller Aufgaben im digitalen Compliance Management. Durch die zahlreichen Automatisierungsprozesse unterstützt die Software Verantwortliche in ihrem Arbeitsalltag und stellt zeitgleich eine rechtssichere Dokumentation aller notwendigen Informationen sicher.

Wer mehr über den Einsatz unserer cloudbasierten Software iManSys wissen möchte, dem empfehlen wir die Lektüre unseres kostenfreien E-Books „10 gute Gründe für den Einsatz einer Arbeitsschutz-Software“. Viel Spaß beim Lesen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on telegram

Kommentare

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge