Posted by on 28. Januar 2019

Vielfältiger Einsatz einer Arbeitssicherheitssoftware

Herausforderungen und Hürden gibt es viele im Arbeitsalltag von Beschäftigten. Ebenso zahlreich ist die Angebotspalette von digitalen Lösungen. Auch im Arbeits- und Gesundheitsschutz ist der Einsatz einer Arbeitssicherheitssoftware kein Nischenthema mehr. Weiter unten erfahren Sie, welche Bausteine zu einem gut organisierten Arbeitsschutz beitragen und welche Kernaufgaben eine Software-Lösung erfüllen sollte.

Zudem haben wir in unserem kostenfreien E-Book zusammengetragen, mit welchen Herausforderungen Arbeitsschutzexperten tagtäglich zu kämpfen haben und welche Gründe für den Einsatz einer Arbeitssicherheitssoftware sprechen.
 

Jetzt E-Book herunterladen

Arbeitsschutz – Organisation ist alles

Der Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) verweist in einem Ratgeber auf fünf wesentliche Bausteine, die für einen gut organisierten Arbeitsschutz in Unternehmen zu berücksichtigen sind:

1. Führen und organisieren: Auch wenn viele der Aufgaben an Mitarbeiter übertragen werden können – Arbeitsschutz ist und bleibt Chefsache. Die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit der Beschäftigten muss als Managementaufgabe betrachtet werden. Nur so lassen sich sämtliche Anforderungen adäquat umsetzen.

2. Arbeitsbedingungen beurteilen: Ein funktionierender Arbeits- und Gesundheitsschutz beginnt mit der Gefährdungsbeurteilung. Je sorgfältiger diese vorbereitet und durchgeführt wird, desto größer ist der Erfolg der darauf aufbauenden Maßnahmen. Dementsprechend müssen die Verantwortlichkeiten sowie eine rechtssichere und nachhaltige Dokumentation organisiert werden.

3. Mitarbeiter beteiligen und unterweisen: Neben der fachlichen (Weiter-)Qualifizierung der Beschäftigten ist auch deren Einbindung in alle Arbeitsschutz-Maßnahmen notwendig. Dazu gehören auch regelmäßige Unterweisungen sowie bedarfsgerechte Weiterbildungen.

4. Arbeitsschutz planen: Alle Arbeitsschutz-Maßnahmen müssen frühzeitig geplant und vorbereitet werden. Dies ist insbesondere für die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens sinnvoll, denn nachträglich eingeführte Verbesserungen sind oftmals teurer und weniger wirksam.

5. Aus Fehlern lernen: Jedes Unternehmen tut gut daran, ein Frühwarnsystem zu entwickeln, welches auf Defizite und Verbesserungsmöglichkeiten hinweist. (Beinahe-)Unfälle, Betriebsstörungen oder Gesundheitsprobleme bei den Beschäftigten müssen geprüft und dokumentiert werden, um den Arbeitsschutz im Unternehmen kontinuierlich zu verbessern. Es gilt, aus Fehlern zu lernen.

Diese fünf Punkte bilden die Grundlage für die Einhaltung aller Vorschriften und Pflichten im Arbeitsschutz. Betrachtet man die Vielzahl der Detailaufgaben, ist der Einsatz einer Arbeitssicherheitssoftware ebenso konsequent wie logisch: Hier lassen sich verschiedene Arbeitsprozesse automatisieren, was zu einer enormen Entlastung bei den Verantwortlichen führt.

Arbeitssicherheitssoftware – Sieben Kernaufgaben für den digitalen Arbeitsschutz

Da die Ansprüche und Anforderungen in Unternehmen höchst unterschiedlich sein können, muss eine Arbeitssicherheitssoftware vor allem eines sein: flexibel. Für einen umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz gilt es, eine Vielzahl an Aufgaben zu berücksichtigen, welche sich in der Software-Lösung abbilden lassen sollten (Auszug):

1. Geltende Vorschriften und Pflichten kennen

Ob Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) oder Ordnungswidrigkeitsgesetz (OWiG) – die Liste der zu beachtenden Vorschriften und Pflichten ist lang. Mit einer Arbeitssicherheitssoftware lässt sich ein funktionierendes Rechtskataster aufbauen. Idealerweise besteht eine Anbindung an Rechtsdatenbanken, was automatische Benachrichtigungen bei Gesetzesänderungen ermöglicht.

2. Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen für Tätigkeiten und Anlagen

Das Risikomanagement in Unternehmen beginnt mit dem Erstellen der Gefährdungsbeurteilung. Daraus lassen sich Maßnahmen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz ableiten. Eine Software-Lösung sollte eine sichere Gestaltung und Bewertung von Arbeitsplätzen bzw. -abläufen ermöglichen, beispielsweise durch den Einsatz von Vorlagen und Checklisten.

3. Organisation und Durchführung von Unterweisungen für die Beschäftigten

Um die Beschäftigten über alle Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen im Unternehmen zu informieren, sind regelmäßige Unterweisungen notwendig. Mit einer Arbeitssicherheitssoftware lassen sich diese sowohl persönlich als auch elektronisch absolvieren. Optionale Verständniskontrollen können zudem den Lernerfolg bei komplexen Schulungsthemen sicherstellen.

4. Organisation des Gefahrstoffmanagements

Der Aufbau bzw. die Pflege eines firmenspezifischen Gefahrstoffkatasters ist mit einer Vielzahl an Arbeitsprozessen sowie Verwaltungsaufgaben verbunden. Durch den Einsatz einer Software-Lösung lassen sich Automatismen für die entsprechenden Workflows sowie die notwendige Maßnahmenplanung einrichten, was den Organisationsaufwand für das systematische Gefahrstoffmanagement enorm verringert.

5. Organisation der Arbeitsmedizinischen Vorsorge

Zum Schutze der Gesundheit der Beschäftigten ist die Organisation von Pflicht-, Angebots- und Wunschvorsorgen ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Um die Vielzahl an Terminen, Maßnahmen und Prozessschritte übersichtlich zu verwalten sowie eine umfassende Qualitätssicherung sicherzustellen, ist der Einsatz einer digitalen Lösung empfehlenswert.

6. Qualifizierung von Beschäftigten

Die Beschäftigten im Unternehmen sind der wesentliche Garant für den nachhaltigen Erfolg. Eine Software-Lösung für die Personalentwicklung kann hier bei der Identifikation von Arbeitsplatz-Anforderungen sowie daraus resultierenden Qualifizierungsbedarfen unterstützen.

7. Sensibilisierung der Mitarbeiter für Arbeitsschutzthemen

Arbeitsschutz geht alle an. Der Erfolg von Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen ist in jedem Falle von der Umsetzungsbereitschaft der Beschäftigten abhängig. Diese müssen jedoch für die oft abstrakten Themen sensibilisiert werden. Die Lösung hierfür können u. a. Gamification-Konzepte für die spielerische Vermittlung von Arbeitsschutzthemen sein.

Mit den sieben Software-Welten unserer HSQE-Software-Lösung iManSys lassen sich die Vielzahl an Aufgaben und Anforderungen abbilden bzw. realisieren. Die Arbeitssicherheitssoftware ermöglicht die Vernetzung der verschiedenen Themenbereiche und reduziert somit den Organisations- und Kostenaufwand für einen funktionierenden Arbeits- und Gesundheitsschutz im Unternehmen.

Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen die Lektüre unseres kostenfreien E-Books. Hier haben wir für Sie die wesentlichen Vorteile des Einsatzes einer Arbeitssicherheitssoftware zusammengetragen.
 

Jetzt E-Book herunterladen

Weiterführende Informationen:

HVBG (2005): 5 Bausteine für einen gut organisierten Betrieb – auch in Sachen Arbeitsschutz. Online verfügbar unter https://www.dguv.de/medien/inhalt/ihrpartner/unternehmen/arbeitssicherheit/5baust.pdf (Zugriffsdatum: 10.01.2019).

Bitte aktivieren Sie Javascript, um alle Inhalte sehen zu können.
Vorschriften & Pflichten
Unterweisen & Schulen
Skills & Kompetenzen
Arbeitsmedizin & Vorsorge
Risiken & Gefährdungen
Motivation & Vernetzung
Dokumente & Daten